Willkommen

1998 war unser Jahr x. Da sind wir auf den Hund gekommen.

Bis dahin war unser Leben geregelt, normal, gewöhnlich .... Es war alles gut, Kathi ging in die Schule, Sven war in der Berufsausbildung und ich hatte einen guten Job.

Alles lief in normalen Bahnen.
Bis zu dem Tag, an dem mein Sohn nach Hause kam und mich erpresste, nötigte mit dem Satz "Nucki ist trächtig".

Jetzt fragt sich jeder, wer ist Nucki?

 Nucki ist ein Hund, ein kleiner. Laut Aussage des Tierheims ein Mix aus Dackel, Spitz und irgendetwas großem. Bis dahin hatte ich "Angst vor Hunden" und bis dahihn hatte ich nur zur Nucki, einem kleinen, braven und unaufdringlichen Hund Kontakt. Und irgendwann hatte ich wohl mal gesagt, dass wenn überhaupt, dann würde ich einen Welpen von Nucki als Hund zu mir nehmen. Immerhin hat meine Tochter, seitdem sie sprechen konnte, einen Hund haben wollen.

Ja, und diese Nucki war 1998 trächtig. Der männliche Part soll defintiv ein JackRussel gewesen sein. Ah, dachte ich, ein kleiner Hund, also kein Problem. Das "klein" war sehr wichtig für mich. Was ich als hundeunwissender nicht wußte: Dackel == Sturkopf; Spitz == zickig; JackRussel == Selbstüberschätzung; irgendwas Große == kann alles sein.

Und so nahm das Schicksal seinen Lauf.

Wir waren uns zwar in der Entscheidungsphase einig, dass wir gar keine Zeit für einen Hund haben, als das Wurschtel dann aber auf der Welt war, hat mein Sohn dann doch einfach beschlossen, dass wir den einen schwarzen (die anderen drei waren braun) nehmen.

Und das war dann der Tag, der unser Leben vollkommen umgekrempelt hat.

 

Hier könnt Ihr nun sehen, wie alles anfing, sich entwickelte und weiter seinen Lauf nimmt

 

Gästebuch.

Der, der an allem Schuld ist

letzte Aktualisierung

3. Juni 2011 (SGSV-Meldungsliste)